Mobiler Gaskoffer 1008

Der Gaskoffer ist mit allen für eine FID Messung notwendigen Gasen bestückt. Die Gase Wasserstoff als Brenngas, Stickstoff als Nullgas und ein Propan-Gasgemisch als Kalibriergas haben in den kompakten und besonders leichten 1Liter Flaschen ein gutes Handling. Die Versorgung des FID`s erfolgt über Anschlußschläuche aus PVDF, die mittels Schnellverschlusskupplungen an den FID angedockt werden. Die Druckminderer sind in die sehr leichten Aluminiumflaschen integriert.

Temperaturregler

Mikroprozessor-Temperaturregler mit digitaler Anzeige von Ist- / Sollwert. Alle gängigen Temperaturfühler sind konfigurierbar, mit Signalkontakt. Der Heizstrom wird verschleißfrei mit einem Triac geschaltet.


Beheizte Probenleitungen

Die beheizte Probenleitung zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass sie in der Hightech-Ausführung durch einen mit der Edelstahlseele hart verlöteten Heizer eine hohe Wärmeübertragung gewährleistet. Dies hat zur Folge, dass selbst bei stark schwankenden Probengastemperaturen eine gleichbleibende Meßgastemperatur aufrecht erhalten werden kann. Eine Low-Cost-Version ist mit einfacher Teflon Seele und umschließenden Heizstrumpf lieferbar.

Unbeheizte Entnahmesonde

Entnahmesonde unbeheizt, Länge 500 mm,mit leicht zu reinigenden Edelstahl Maschengewebefilter. Entnahme-Gastemperatur: max. 400°C.

 

Beheizter Eingangschutzfilter 1035

Der beheizte Eingangsschutzfilter mit der Modellbezeichnung 1035 hat die Aufgabe, Partikel ab einer Größe von 5µ am Probeneingang von FIDs ohne eingebauten Filter abzuscheiden. Die Standzeit eines FID`s kann durch diesen Filter wesentlich erhöht werden und Wartungsarbeiten, wie das Wechseln der Probenkapillare oder das Reinigen der Pumpe entfallen damit zwischen den Wartungsintervallen. Zudem werden durch Partikel hervorgerufene Peaks am Messsignal -sogenannte Spikes- beseitigt.

Beheizte Filter

Der Vorfilter Modell 1004C/2BV ist ein beheizter Messgasfilter zum Einbau an der Entnahmestelle. Der Filter ist sehr Temperatur stabil und optional sogar auf 300°C im Dauerbetrieb beheizbar. Ein weiteres Merkmal dieses Filtertyps ist die hohe Temperaturgenauigkeit von +1%. Die externe Heizung und Regelung kann durch einen „stand alone“ Temperaturregler oder einen beliebigen Testa FID erfolgen.

Der Vorfilter Modell 1004C/1-AV3 ist ein beheizter rückspülbarer   Meßgasfilter mit einer elektrischen Ansteuermöglichkeit des Probenmagnetventils und des Pressluftmagnetventils. Der Filter ist sehr Temperaturstabil und auf 200°C im Dauerbetrieb ausgelegt. Ein weiteres Merkmal dieses Filtertyps ist die hohe Temperaturgenauigkeit von +1%.

Null und Brennluftgeneratoren

Der Nullgas und Brennluftgenerator erzeugt aus normaler Druckluft je nach Modell 2,5/5/10 Liter Nullgas pro Minute. Der Nullgas- und Brennluftgenerator CAP erzeugt aus normaler Druckluft 5,0 Liter Nullgas pro Minute.

 

Die Reinigung der Druckluft erfolgt durch Filtration und katalytische Verbrennung der gasförmigen Schadstoffe.

Durch katalytische Totaloxidation werden am Pt/Pd-Katalysator bei 370°C alle Kohlenwasserstoffe inklusive Methan (CH4) in Kohlendioxid (CO2) und Wasser (H2O) umgewandelt. Wasserstoff (H2) und Kohlenmonoxid (CO) werden quantitativ entfernt.

Die erzeugte Luftqualität ist konstant gleichbleibend und besser als die von