TESTA FID-2010T

 

Anwendung

Der Tragbare Flammenionisationsdetektor FID 2010T misst die Summe aller Kohlenwasserstoffe in Luft, Abluft, Abgas und Prozessgasen.

 

Typische Einsatzbereiche sind

kontinuierliche Emissionsmessungen, Prozessoptimierung, Messung der maximalen Arbeitsplatz-Konzentration (MAK), VOC-Messung, mobile Umweltschutzmessungen und allgemeine Überwachungsaufgaben.

Der tragbare Flammen-Ionisationsdetektor 2010T ist für den Einsatz an wechselnden Messorten ausgelegt.

 


Linde Ecocyl-Gasflaschen inkl. Druckminderer

 

1 Stk. Brenngas: Wasserstoff 5.0

1 Stk. Prüfgas: 80 ppm Propan in Synth. Luft

1 Stk. Nullgas: Stickstoff 5.0

 


Winkler Temperaturregler

Der moderne, mikroprozessor-gesteuerte Regler mit 4 Folientasten und Digitalanzeige lässt sich über eine übersichtliche Bedienerführung schnell und sicher einstellen. Steckerfertig, mit Schutzkontaktstecker und einer Mehrpolsteckdose für den Anschluss der Beheizung, kann das Gerät sofort in Betrieb genommen werden.

 


Winkler Heizschlauch

 

Länge: 5 Meter.

Für beheizte Probenahme im Bereich der Gasanalyse.

PTFE Innenschlauch mit 4mm

Betriebstemperatur max. 200 Grad

 

  

 


Probenahmesonde PN-270

 

Entnahmesonde unbeheizt, Länge 500 mm, mit leicht zu reinigenden  Edelstahl Maschengewebefilter.

Entnahme Gastemperatur max. 400 Grad

 

 


Gasentnahmefilter FI-225

Der Gasentnahmefilter FI-225 ist für mobile und

stationäre Emissionsmessungen und für Abgasmessungen
an Prüfständen einsetzbar.
Durch den Bajonettverschluss ist auch im
heißen Betriebszustand ein schneller Filter-
Elementwechsel durchzuführen.